Archive for Februar, 2010

Popo lulu!

Author: Fi!

Bonvolu akvapipi,
Incensus odore.

Homojn lulu popo!

Sakralu forbruli
Kanabon humore.

Ĉiujn erudu bopo!

__
Belartaĵo: Jean-Léon Gérôme (1824–1904), Pool in a Harem, Oil on canvas, Hermitage Museum
Ankaŭ visitu: muŝi

Impresoj

Author: Nicky

Rimarkindaj momentoj pri vojaĝo tra Tajlando, Kamboĝo kaj Vjetnamujo somere 2009, de Ivan Vania kaj Mathia Belli, densigas en tri-duonajn minutojn.

__
Muziko: Yann Tiersen, “Au-Dessous Du Volcan”.

Bo ist ausgestorben

Author: Nicky

Am 4. Februar 2010 starb, wie der Spiegel online berichtete,  die letzte Sprecherin der sehr alten Sprache Bo. Die Sprache existierte geschätzte 65.000 Jahre auf der indischen Inselgruppe Andamanen. Ab 1858 kolonisierten die Briten und später die Inder die Inselgruppe. Die meisten Ureinwohner fielen der Kolonisation und Nutzung der Inseln als Gefangenenlager zum Opfer. Die Ureinwohner waren zu wenige, und hatten keine Chance zur Selbstbehauptung. Das Verschwinden dieser alten Sprache ist gerade für Sprachwissenschaftler für ein schwerer Verlust, weil sie ausstarb, bevor sie auch nur halbwegs gründlich dokumentiert und beschrieben werden konnte. Somit ist dieser Teil menschlicher Kultur unwiederbringlich verschwunden.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Weiterhin quicklebendig ist natürlich der hamburger Rapper “Das Bo“.

Muŝi

Author: Fi!

Mi volas esti muŝo.
Ja, muŝi estus bone.

Mi fumus en la duŝo,
Ĉirkaŭflugadus eone.

Berlina saltparado

Author: Nicky

Berlino. Du junaj aventuremaj knaboj saltadis apud la akvo, kaj ankaŭ hopigis en la akvon.

Poste iu demandis al Timo Richters, unu el la saltigaj knaboj, ĉu oni povus naĝi kun 7-Mejlbotoj.
Timo diris: jes, bonege, sed nur malrapide.

Ĉu tiu ankaŭ iros al la “TV total Turmspringen“? (tuttelevida turplonĝo de Stefan Raab)

Ni vidos…

__
Auftritt 18. Berliner Springergala
from Timo Richters on Vimeo.
Legu pli ĉe la saltstilzforumo.

Märchen / Fabelo

Author: Nicky

Malgranda Niko kaj granda Niko

Download PDF / ŝutu PDF / als PDF runterladen:
Der kleine Klaus und der große Klaus
(DE | EO)

__
Ein Märchen von Hans Christian Andersen
(* 2. April 1805 in Odense auf der dänischen Insel Fünen; † 4. August 1875 in Kopenhagen)
Hinweis zum Urheberrecht: Der Text ist gemeinfrei.
Esperanta teksto, English text

__
Fonto: CP

Ohne Worte

Author: Fi!

__
Nach einem Artikel der Welt

Kreuzberg. Eine junge Dame betritt einen berliner Dönerladen. Der Mittvierziger mit Schnauzbart hinter dem Tresen nickt ihr freundlich zu. Es ist Vallentinstag.

Ey krass, richt das hier legga!
Vielen Dank und einen wunderschönen Vallentinstag. Was darf ich Ihnen als Speise reichen, junge Dame?

Hmmm. Weiß nich … hab voll Hunger, Digga. Was’n das da?
Das ist Börek, ein Yufka-Teig Strudel mit  Schafskäsefüllung. Meine Spezialität. Die stelle ich selber her.

Jo Alter kann ich da ma ein probiern?
Hier, bitteschön.

Hmmmnambn nammnm mamnam, Digga.
Darf ich daraus schließen das Ihnen mein Essen gemundet hat, junge Dame?

Alter, is voll krass legga! Krieg ich noch einen von das da, Digga? …zum Mitnehmen?
Aber gerne! Es freut mich sehr, dass es Ihnen schmeckt.

Die junge Frau verläßt, genussvoll weiteressend den Laden.
Zweieinhalb Stunden später betritt sie total erbost und hysterisch den Laden erneut.

Ey, du Arschloch. Das war voll Scheiße von dir!
Entschuldigung?

Da, das Essen von dir…
…der Börek?

Ja! Der war total schlecht und hat überhaupt nicht geschmeckt, und so…! BEIDE!
Wie? Sie sagten mir doch, es schmeckt Ihnen. Sie wollten sogar noch mehr!

Richtig. Es hat mir ja auch geschmeckt. Aber dann habe ich nachgedacht und JETZT weiß ich das es mir überhaupt nicht geschmeckt hat. Wie konntest du mir diesen Fraß überhaupt verkaufen?
Ähh. Junge Dame, sie machen mir Angst. Sind sie vielleicht betrunken?

Ey! Du nimmst mich überhaupt nicht richtig ernst!
Nun, wie sollte ich auch?

Außerdem war da Schaf drin! …und ich mag überhaupt kein Schaf!
Da ist auch kein Schaf drin! Es ist Schafskäse drin. Das hab ich Ihnen übrigens auch gesagt…

Das hättest du mir sagen müssen das da Schaf drin ist!!!
Ähhh…

Außerdem bin ich Tierschützerin, ey, und kleine Schafe sind voll süß und so. Und jetzt hab ich eins gegessen und wegen mir ist es tot und deswegen fühl ich mich jetzt total schlecht. Außerdem hat es voll scheiße geschmeckt!!!
Also, Schafskäse wird aus Milch hergestellt. Da stirbt kein einziges Schaf, wenn man es melkt.

Wie kannst du nur so grausam sein? Ey, das kleine süße Schaf ist da jetzt voll intim in mir drin und so. Das ist total ekelig! Zur Strafe werd ich dir jetzt ma voll an die Hauswand reiern, Digga! … SCHAFMÖRDER!
Also, das verbitte ich mir aber! Nun beruhigen Sie sich doch bitte ich versuch Ihnen doch nur zu erklären…

Ey, du hörst mir doch überhaupt nicht zu! Mit dir kann man gar nicht vernünftig reden!

Merke: Der Dönermann ist Schuld. Er hätte viel sensibeler sein, und die unausgesprochenen Wünsche seiner Kundin erahnen müssen. Schließlich ist doch bekannt, dass Frauen nie sagen was sie meinen. – Böser unsensibeler Dönermann, schäme und entschuldige dich!

Kopfschüttel…

__
Der Dialog ist frei erfunden, die Schreibweise inspiriert vom Kopfschüttelblog.
Das Foto von Bunnyrel (Flickr)

Tarzan, rigardu tiun!

Author: Fi!