Archive for Januar, 2011

Author: Nicky

“Love me or not” lyrics: (weiterlesen…)

__
Artisto: mi mem.
Ankaŭ vidu: #3, #2, #1

__
Artisto: mi mem.
Ankaŭ vidu: #2, #1

Denglisch 2.0

Author: Fi!

Die wunderschöne deutsche Sprache immer nur mit Anglizismen verunreinigen ist langweilig, und nebenbei bemerkt auch im sprach-imperialistischen Sinne ungerecht. Darum werde ich nun anfangen neben englischen auch Esperantoworte in die Alltagssprache mit einzubauen. Das Ganze kann man dann Desperanto nennen. Oder als Kurzform: Deppo! (Na ja, eigentlich mit einem ‘p’ aus D + Epo, aber der gemeine Deutsche neigt ja dazu, ein schnell gesprochenes ‘p’ durch eine Doppel-P auszudrücken)

  • Ich migriere durch den Wald. [migri]
  • Ich brauche fontalen Input! [fonto]
  • Sanglos ließ Dracula sie fallen. [sango]
  • Robo-Cop sieht wie ‘n Homo aus. [robo, homo]
  • Komischer Kaŭz’. [kaŭzo]
  • Du und du, zusammen seid ihr vier. [du]
  • Da kann ich nur Kopf-Jessen. [jes => kapjesi]
  • Ich fühl mich grad voll mallich. [malo]
  • Aber bitte mit Sano! [sano]
  • Ich steck mein Messer zurück in den Ingo. [ingo]
  • Airport-Security. Ich muss sie leider kontraŭlieren. [kontraŭ]
  • Das Besto wär, du fajfst deinen Fifi zurück. [besto, fajfi, fi]
  • Im Art-Kurs hab ich seine Katze getuscht. [arto, kaco, tuŝi]
  • Der lässt aber auch nichts anbrullen. [bruli]
  • Platscht dir meine Suppe? [plaĉi]
  • Vom Emo wird mir übel. [vomemo]
  • Hübsche Limo die du da hast! Fast so lang wie die Metro. [limo, metro]
  • Dein BMW ist nicht zu Aŭdi. [aŭdi]
  • Klar, der irrt ja auch in den stand-by. [iri]
  • Viele Ossis sind in der Disko aufgewachsen. [disko]
  • Ohne das sie litten machten sie durch. [lito => liten]
  • Lass mal den Diamant in der Kirche! [di'am'ant'o]
  • Wenn ich mir euren Verein anseh muss ich kotizen. [kotizi]
  • Ej, dein Taschen-Handy klingelt! [ej, poŝtelefono]
  • Meine Freundin koleriert mal wieder grundlos. [koleri]
  • Ja, aber nachher kulert ihr wieder im Bett rum. [kulero]

__
Auch Lesenswert: “Wie geil ist das denn?”, “C’est une sale affaire”.

  • Ej, dein Taschen-Handy klingelt!