Archive for the ‘Kurioses’ Category

Keine Altersfreigabe!

Author: Fi!

Inkubo oder Inkubus heißt einer der allerersten professionellen Spielfilme die in der Kunstsprache Esperanto gedreht wurden. William Shatner, der später durch Star Trek als Captain Kirk berühmt werden sollte, spielt eine Hauptrolle in diesem Schwarzweißfilm von 1965.

Achtung! Weil William Shatner mitspielt, könnte dieser Film  religiöse Gefühle verletzen. Außerdem hat der Film keine Altersfreigabe erhalten, weshalb nur dringen jedem empfohlen werden kann ihn NICHT anzusehen!

Wer nun aber trotzdem neugierig geworden ist findet hier eine umfassende Filmbeschreibung.
__
Obiges Bild und der darin enthaltene Text besteht nur aus einfachen geometrischen Formen und Text. Sie erreichen keine Schöpfungshöhe, die für urheberrechtlichen Schutz nötig ist, und ist daher gemeinfrei.

Bollywood

Author: Fi!

Wieder etwas neues aus der Rubrik durchgeknallteste Musikvideos der Woche. Heute aus Indien, genauer gesagt aus Bollywood. Dieses äähhhm, was auch immer, soll wohl eine Hommage an Michael Jacksons Thriller sein. Aber, nun ja. Seht selbst:

Mir stellt sich da nur die Frage: Seit wann haben Zombies Vampirzähne?

Und hier noch schnell die durchgeknalltesten Musikvideos der Woche:

Merke: Nicht nur sinnbefreite Musik aus Miami bringt deutsche Mädchen zu abgedrehten Musikvideoneuinterpretationen, auch japanische Bands produzieren durchgeknallte Videos, die von jungen Schweden toll gefunden werden.

Alter Schwede – Das Internet ist spitze!

__
1: von Anne aus Deutschland (Musik: Buckwheat Boyz)
2: von AkimiChan aus Schweden (Musik: An Cafe)

Ohne Worte

Author: Fi!

__
Nach einem Artikel der Welt

Kreuzberg. Eine junge Dame betritt einen berliner Dönerladen. Der Mittvierziger mit Schnauzbart hinter dem Tresen nickt ihr freundlich zu. Es ist Vallentinstag.

Ey krass, richt das hier legga!
Vielen Dank und einen wunderschönen Vallentinstag. Was darf ich Ihnen als Speise reichen, junge Dame?

Hmmm. Weiß nich … hab voll Hunger, Digga. Was’n das da?
Das ist Börek, ein Yufka-Teig Strudel mit  Schafskäsefüllung. Meine Spezialität. Die stelle ich selber her.

Jo Alter kann ich da ma ein probiern?
Hier, bitteschön.

Hmmmnambn nammnm mamnam, Digga.
Darf ich daraus schließen das Ihnen mein Essen gemundet hat, junge Dame?

Alter, is voll krass legga! Krieg ich noch einen von das da, Digga? …zum Mitnehmen?
Aber gerne! Es freut mich sehr, dass es Ihnen schmeckt.

Die junge Frau verläßt, genussvoll weiteressend den Laden.
Zweieinhalb Stunden später betritt sie total erbost und hysterisch den Laden erneut.

Ey, du Arschloch. Das war voll Scheiße von dir!
Entschuldigung?

Da, das Essen von dir…
…der Börek?

Ja! Der war total schlecht und hat überhaupt nicht geschmeckt, und so…! BEIDE!
Wie? Sie sagten mir doch, es schmeckt Ihnen. Sie wollten sogar noch mehr!

Richtig. Es hat mir ja auch geschmeckt. Aber dann habe ich nachgedacht und JETZT weiß ich das es mir überhaupt nicht geschmeckt hat. Wie konntest du mir diesen Fraß überhaupt verkaufen?
Ähh. Junge Dame, sie machen mir Angst. Sind sie vielleicht betrunken?

Ey! Du nimmst mich überhaupt nicht richtig ernst!
Nun, wie sollte ich auch?

Außerdem war da Schaf drin! …und ich mag überhaupt kein Schaf!
Da ist auch kein Schaf drin! Es ist Schafskäse drin. Das hab ich Ihnen übrigens auch gesagt…

Das hättest du mir sagen müssen das da Schaf drin ist!!!
Ähhh…

Außerdem bin ich Tierschützerin, ey, und kleine Schafe sind voll süß und so. Und jetzt hab ich eins gegessen und wegen mir ist es tot und deswegen fühl ich mich jetzt total schlecht. Außerdem hat es voll scheiße geschmeckt!!!
Also, Schafskäse wird aus Milch hergestellt. Da stirbt kein einziges Schaf, wenn man es melkt.

Wie kannst du nur so grausam sein? Ey, das kleine süße Schaf ist da jetzt voll intim in mir drin und so. Das ist total ekelig! Zur Strafe werd ich dir jetzt ma voll an die Hauswand reiern, Digga! … SCHAFMÖRDER!
Also, das verbitte ich mir aber! Nun beruhigen Sie sich doch bitte ich versuch Ihnen doch nur zu erklären…

Ey, du hörst mir doch überhaupt nicht zu! Mit dir kann man gar nicht vernünftig reden!

Merke: Der Dönermann ist Schuld. Er hätte viel sensibeler sein, und die unausgesprochenen Wünsche seiner Kundin erahnen müssen. Schließlich ist doch bekannt, dass Frauen nie sagen was sie meinen. – Böser unsensibeler Dönermann, schäme und entschuldige dich!

Kopfschüttel…

__
Der Dialog ist frei erfunden, die Schreibweise inspiriert vom Kopfschüttelblog.
Das Foto von Bunnyrel (Flickr)

• Fische Leichen ablegen, um sich zum vermehren?
• die Macht des Wassers so gewaltig ist, dass selbst der stärkste Mann es nicht halten kann?

__
Aus “Auszüge aus Kinderaufsätzen”

uuuuuiiiiiiiüüüüüü

Author: Nicky

Musiko estas la tutmonda Esperanto!

(bedaŭrinde la video unu foriĝis)

Lernu harmonkani post tri minutojn: (germane paroli)

…kaj audu harmona koncerton:

__
Gazetoeltranĉaĵo konvena:
http://www.blogigo.de/Der_Narrenspiegel/Musik-das-globale-Esperanto/223/ (germana teksto)
http://www.sueddeutsche.de/wissen/776/501037/text/ (germana teksto)

Videoj harmonaj de Stimmlabor al Berlin.

The Fight at Dame Europa's SchoolNachdem Tagesschau und Fokus berichteten, dass einer amerikanischen Studie zufolge Fettleibigkeit genauso gefährlich sei wie rauchen, planen erste Schnellrestaurants, dass Fettleibige nur noch vor der Tür oder in abgetrennten Räumen speisen dürfen. Der Presse-sprecher eines Schnellrestaurants, das an dieser Stelle nicht genannt werden möchte, erläuterte bereits, dass man jetzt die teuer eingerichteten, jedoch mit der neuen Gesetzeslage sinnlos gewordenen Raucherräume, nun in Räume für Mollige umbauen wolle. Der Verband deutscher Adipositas Selbst-hilfevereine (VdAS) hat bereits seinen Unmut über die geplanten Maßnamen zum Gesundheitsschutz zum Ausdruck gebracht. Man wolle notfalls bis vor Gericht gehen. Die Restaurantbesitzer sind jedoch zuversichtlich. Proteste hätten schließlich bei den Rauchverboten auch nichts gebracht.

Wie geil ist das denn?

Author: Nicky

Ein wundervolles Beispiel für die perfekte Anwendung des Denglischen. Einfach göttlich!

Henri Nannen Preisverleihung 2008 im Hamburger Schauspielhaus. Bühnensketch von Dietmar Jacobs zum Thema Zeitung. Heiko Seidel und Christian Ehring nebst Maike Kühl vom Düsseldorfer Kommödchen parodieren 2 Manager-Schnösel

Cento

Author: Fi!
Hamburger Polizeibeamte bei einer Festnahme, Hamburg 28. Mai 2007

Cento (eo) = Hundertschaft, Cento (de, en) = Parodie - Foto: Vanis - Wikimedia

  • Der fette Vogel bricht den Ast
  • Schlafende Kühe soll man nicht melken
  • Ho mia Or’
  • Better shave than thorny
  • Every Jack will find his pisshead

__
‘Cento’ en la germana kaj angla estas parodio speciala.
‘Cento’ means parody but in Esperanto it means ‘group of a hundred’.