Koroj ame kunligitaj

Author: Nicky

Deutscher Titel: Herz und Herz vereint zusammen

1. Koroj ame kunligitaj
trovas pacon ĉe l’ Sinjor’.
Amo-flamoj pur-spiritaj
serĉas Kriston kun ador’.
Li la kapo, ni la membroj,
Li la lumo, ni rebril’,
Li la majstro, ni la fratoj,
fratoj de la Dia Fil’.

2. Fratoj, tian amon flegu
en prospero aŭ sufer’;
ĝi en ĉies koro regu,
eĉ se venas mort-danĝer’.
Tian amon Kristo havis,
Sian sangon verŝis Li,
kaj tra l’ morto Li nin savis,
repacigis nin kun Di’.

3. Haleluja! Riĉan gracon
donas Li el plena man’.
Spertu ni la Dian pacon
el abunda am-fontan’.
Alta estas Lia seĝo,
kaj senfina Lia glor’;
tamen Li, eterna reĝo,
loĝas eĉ en nia kor’.

4. Amon Li al ni ordonas,
amon tra la tuta ter’.
Mortaj koroj ĝin bezonas
por vekiĝi el mizer’.
Amo-torĉon ekbruligu,
fratoj de la granda mond’!
Nigrajn ombrojn ĝi forigu,
ligu nin en sankta rond’.

5. Sankta rondo harmonia,
kie regas Dia pac’,
ĉiu frat’ disĉiplo Lia,
plena de ĉiela grac’.
Vivu ni en Lia lumo,
kaj la mondo vidu nin:
Unu granda komunumo,
kiu volas sekvi Lin!

1. Herz und Herz vereint zusammen
sucht in Gottes Herzen Ruh.
Lasset eure Liebesflammen
lodern auf den Heiland zu.
Er das Haupt, wir seine Glieder,
er das Licht und wir der Schein,
er der Meister, wir die Brüder,
er ist unser, wir sind sein.

2. Kommt, ach kommt, ihr Gnadenkinder,
und erneuert euren Bund,
schwöret unserm Überwinder
Lieb und Treu aus Herzensgrund;
und wenn eurer Liebeskette
Festigkeit und Stärke fehlt,
o so flehet um die Wette,
bis sie Jesus wieder stählt.

3. Legt es unter euch, ihr Glieder,
auf so treues Lieben an,
daß ein jeder für die Brüder
auch das Leben lassen kann.
So hat uns der Freund geliebet,
so vergoß er dort sein Blut;
denkt doch, wie es ihn betrübet,
wenn ihr euch selbst Eintrag tut.

4. Halleluja, welche Höhen,
welche Tiefen reicher Gnad,
daß wir dem ins Herze sehen,
der uns so geliebet hat;
daß der Vater aller Geister,
der der Wunder Abgrund ist,
daß du, unsichtbarer Meister,
uns so fühlbar nahe bist.

5. Ach du holder Freund, vereine
deine dir geweihte Schar,
daß sie es so herzlich meine,
wie’s dein letzter Wille war.
Ja verbinde in der Wahrheit,
die du selbst im Wesen bist,
alles, was von deiner Klarheit
in der Tat erleuchtet ist.

6. Liebe, hast du es geboten,
daß man Liebe üben soll,
o so mache doch die toten,
trägen Geister lebensvoll.
Zünde an die Liebesflamme,
daß ein jeder sehen kann:
wir, als die von einem Stamme,
stehen auch für einen Mann.

7. Laß uns so vereinigt werden,
wie du mit dem Vater bist,
bis schon hier auf dieser Erden
kein getrenntes Glied mehr ist,
und allein von deinem Brennen
nehme unser Licht den Schein;
also wird die Welt erkennen,
daß wir deine Jünger sein.

HERZ UND HERZ VEREINT ZUSAMMEN • EG 251 • RG 793 • M (Cassel): 17a jc., religie Bamberg 1732, Herrnhaag ĉ. 1735/1744, Basel 1745 • kp. GL (Speyer) 856 • germana T: Nikolaus Ludwig von Zinzendorf (1723) 1725, prilaborita de Christian Gregor 1778 kaj Albert Knapp 1837 • E: H. A. de Hoog • AK 86

Urheberrechtshinweis:
Der zitierte deutsche Liedtext ist gemäß UrhG gemeinfrei, da der Urheber seit mehr als 70 Jahren verstorben ist. Die Übersetzung aus dem Deutschen ist von Pfrarrer Bernhard Eichkorn auf  seiner Hompage veröffentlicht. Das ADORU ist dort via Email bestellbar.
Esperanta teksto (ADORU 593), deutscher Text

Tags: ,

Leave a Reply

Anti-Spam Quiz / anti-spama kvizo: